Sie öffnen die MOWI Global-Seite

Weiter
Home Nachrichten Presse Mowi wird das vierte Jahr in Folge zum nachhaltigsten Eiweißproduzenten gekürt
Dez 06, 2022

Mowi wird das vierte Jahr in Folge zum nachhaltigsten Eiweißproduzenten gekürt

Teilen Sie

Zum vierten Mal in Folge wurde Mowi vom Coller FAIRR Protein Producer Index zum nachhaltigsten Eiweißproduzenten gekürt.

Der Coller FAIRR Protein Producer Index ist die detaillierteste Bewertung der größten Fleisch-, Milch- und Zuchtfischproduzenten der Welt. Die Rangfolge der 60 bewerteten Unternehmen wird anhand einer Risiko- und Chancenbewertung für umwelt-, sozial- und governancebezogene Kriterien wie Treibhausgasemissionen, Entwaldung und Lebensmittelsicherheit ermittelt.

Ivan Vindheim, CEO von Mowi, äußerte sich zur Platzierung von Mowi im Coller FAIRR Protein Producer Index: „Dies zeigt erneut, dass Mowi an der Spitze der nachhaltigen Lebensmittelproduktion steht. Ich bin stolz und fühle mich geehrt, eine Organisation zu leiten, die als führend in der nachhaltigen Lebensmittelproduktion anerkannt ist.

Mowi hat seit der Einführung des Indexes immer wieder Spitzenplätze belegt, unter anderem aufgrund seiner soliden Politik in den Bereichen verantwortungsvolle Beschaffung, Tierschutz und Umweltverträglichkeit.

Catarina Martins, Chief Sustainability and Technology Officer, fügte hinzu: „Unser oberstes Ziel ist es, das Potenzial des Ozeans zu erschließen, um mehr Nahrungsmittel für eine wachsende Weltbevölkerung zu produzieren, und zwar auf eine Weise, die unseren Planeten respektiert. Daher sind wir sehr stolz darauf, zum nachhaltigsten Proteinproduzenten gekürt zu werden und zu sehen, dass unsere harte Arbeit erneut anerkannt wird.“

Lachs sticht hervor

Der Bericht 2022 stellt fest, dass Aquakulturunternehmen, vor allem Lachsunternehmen, weiterhin besser abschneiden als Landtierproteinproduzenten. Neben Mowi belegen auch die Aquakulturunternehmen Grieg Seafood ASA und Lerøy Seafood Group ASA, beide mit Sitz in Norwegen, die Plätze 2 und 4 der Rangliste.

„Die FAIRR-Methode entwickelt sich weiter, und von den Unternehmen wird erwartet, dass sie mehr berichten und Fortschritte bei mehr Kennzahlen zeigen als zu Beginn des Ratings vor fünf Jahren, so dass es immer schwieriger wird, auf einem der vorderen Plätze zu landen. Drei norwegische Lachsunternehmen sind unter den Top 4 aller 60 verglichenen Unternehmen. Dies unterstreicht die Anerkennung der norwegischen Lachszucht als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit“, sagte Martins.

Über den Coller FAIRR-Index

Der Index wurde entwickelt, um Finanzinstituten erstklassige Daten, Analysen und Trends im Eiweißsektor zur Verfügung zu stellen, die sie in ihre Investitionsentscheidungen und Engagementstrategien einbeziehen können. Er wirkt sich positiv auf die Trends auf dem globalen Eiweißmarkt aus, indem er aufzeigt, wo die Unternehmenspolitik oder die Offenlegung hinter der Kurve zurückbleibt. Es hat sich zur wichtigsten Quelle für Investoren entwickelt, um zu beurteilen, wie gut die wichtigsten Lieferanten in der Lebensmittelkette mit ökologischen, sozialen und Governance-Risiken (ESG) umgehen:

  1. Treibhausgasemissionen
  2. Entwaldung und biologische Vielfalt
  3. Wassernutzung und Wasserknappheit
  4. Abfall und Verschmutzung
  5. Antibiotika
  6. Arbeitsbedingungen
  7. Tierschutz
  8. Lebensmittelsicherheit
  9. Governance
  10. Nachhaltige Proteine

 

Weitere Informationen über den Coller FAIRR Index finden Sie unter: https://www.fairr.org/index/