You are going to open MOWI Global page

Weiter
Home Nachrichten Bærekraft Mowis Sojalieferanten verpflichten sich zu einer 100% entwaldungsfreien Lieferkette
Jul 02, 2020

Mowis Sojalieferanten verpflichten sich zu einer 100% entwaldungsfreien Lieferkette

Teilen Sie

Mowi freut sich, ankündigen zu können, dass ab 2021 alle Sojalieferanten für Mowis eigene Futtermittelproduktion eine Lieferkette haben werden, die zu 100 % frei von Abholzung ist. Die Lieferanten von Mowi haben sich verpflichtet, nur Sojabohnen zu verkaufen, die frei von Abholzung sind, einschließlich Soja, das auf legal abgeholztem Land angebaut wird. Damit ist Mowi das erste Unternehmen weltweit, das nur noch sauberes, abholzungsfreies brasilianisches Soja verwendet.

Catarina Martins, Chief Sustainability Officer bei Mowi, sagte zu diesem wichtigen Meilenstein in der Nachhaltigkeitsstrategie von Mowi: „Dies ist ein entscheidender Schritt für die Soja- und Futtermittelindustrie, die Aquakulturen beliefert. Seit vielen Jahren bezieht Mowi nur Soja aus nicht abgeholzten Gebieten, die von ProTerra, dem Roundtable for Responsible Soy oder gleichwertig zertifiziert sind. Nach enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten haben sich alle verpflichtet, ab 2021 nur noch abholzungsfreies Soja zu beziehen. Diese Verpflichtung bedeutet, dass die Lieferanten von Mowi ab dem 3. Quartal 2021 kein Soja mehr handeln werden, das auf abgeholzten Flächen angebaut wurde, einschließlich Soja, das auf legal abgeholzten Flächen angebaut wurde.“

„Angesichts der aktuellen Situation in Brasilien, wo der Schutz des Amazonas und des Cerrado absichtlich abgebaut wird, müssen wir sicherstellen, dass wir nicht mit Sojalieferanten handeln, die zu dieser inakzeptablen Entwicklung beitragen. Mit dieser Ankündigung stellen wir sicher, dass sowohl unsere Lieferanten als auch unsere Lieferketten sauber sind“, sagt Martins.

„Als einziges voll integriertes Fischereiunternehmen der Welt wissen wir, wie wichtig die Kontrolle der Wertschöpfungskette ist. Daher ist es für uns äußerst wichtig, dass unsere Lieferanten eine saubere Wertschöpfungskette haben und keine Pflanzen aus abgeholzten Gebieten beziehen, auch nicht für Produkte, die an andere Unternehmen geliefert werden“, sagt Martins.

Die neue Verpflichtung wird den Druck auf die brasilianischen Wälder verringern und eine nachhaltigere Produktion wichtiger Futtermittelzutaten sicherstellen. Durch die Förderung von Lieferanten ohne Abholzung leistet Mowi auch Pionierarbeit bei der Abkehr von Unternehmen, die noch immer mit Produkten handeln, die auf kürzlich abgeholzten Flächen angebaut werden.

Die drei Hauptlieferanten von Mowi für gentechnikfreies ProTerra-zertifiziertes Sojaproteinkonzentrat sind Caramuru, Imcopa und CJ Selecta.

Weitere Informationen über die Futtermittelproduktion und die Nachhaltigkeitsstrategie von Mowi finden Sie unter mowi.com/nachhaltigkeit.