You are going to open MOWI Global page

Weiter
Home Nachrichten Presse Rekordvolumen und -umsatz für Mowi im Jahr 2021
Feb 16, 2022

Rekordvolumen und -umsatz für Mowi im Jahr 2021

Teilen Sie

 

Das vierte Quartal markierte das Ende eines Rekordjahres für Mowi mit einem Umsatz von 4,208 Milliarden Euro und einem Erntevolumen von 466 000 Tonnen, was einem Wachstum von 12 % bzw. 6 % entspricht. Außerdem verkaufte das Unternehmen im vergangenen Jahr eine Rekordmenge von 248 000 Tonnen an Mehrwertprodukten.

Die Erholung der Nachfrage nach Lachs setzte sich im vierten Quartal 2021 mit deutlich höheren Preisen als im Vorjahr fort. Vor diesem Hintergrund verdreifachte Mowi sein Ergebnis mit einem operativen EBIT von 146 Millionen Euro im Quartal.

„Ich möchte allen meinen 12 000 Kolleginnen und Kollegen bei Mowi für ihr Engagement und ihre harte Arbeit im Jahr 2021 in einem schwierigen Pandemieumfeld danken“, sagte Ivan Vindheim, CEO von Mowi.

In Norwegen, dem größten und wichtigsten Zuchtgebiet von Mowi, produzierte das Unternehmen im Jahr 2021 eine Rekordmenge von 273 000 Tonnen Lachs.

„Ich freue mich sehr, dass sich die Auslastung unserer Lizenzen in Norwegen in den letzten Jahren verbessert hat und über dem Branchendurchschnitt liegt. Damit haben wir die Grundlage für das Erreichen des Rekord-Erntevolumens von 466 000 Tonnen gelegt“, sagte Vindheim.

Mowi produzierte 2021 in seinen nachgelagerten Anlagen auch mehr Mehrwertprodukte als je zuvor, und die Entwicklung auf dem Einzelhandelsmarkt ist weiterhin stark.

„Der Anstieg der Nachfrage nach höherwertigen Produkten während der Pandemie war beispiellos, und die Mengen bleiben auf einem sehr hohen Niveau. Für 2022 sind die Preisaussichten für Lachs günstig, da für dieses Jahr kein Angebotswachstum erwartet wird. Mowi ist mit seiner vielfältigen und integrierten Wertschöpfungskette und seinem geringen Vertragsanteil in einer guten Position, um davon zu profitieren“, so Vindheim.

Mowi steht zum dritten Mal in Folge an der Spitze des Coller FAIRR-Index, der die weltweit größten Hersteller von tierischem Eiweiß nach ihrer Nachhaltigkeit einstuft.

„Nachhaltigkeit ist tief in der Kultur von Mowi verwurzelt und steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Das ist sehr ermutigend und zeigt, dass Mowi bei der nachhaltigen Lebensmittelproduktion eine Vorreiterrolle einnimmt“, so Vindheim.

Mowi wies im vierten Quartal 2021 ein operatives EBIT von 146 Millionen Euro aus, verglichen mit 49 Millionen Euro im entsprechenden Quartal 2020. Die operativen Erträge im Quartal erreichten mit 1 150 Mio. EUR (1 008 Mio. EUR) ein Rekordniveau. Die Gesamterntemenge im Quartal lag mit 115 040 Tonnen ausgenommenem Gewicht (126 634 Tonnen) über der Prognose von 104 000 Tonnen, was hauptsächlich auf die guten Wachstumsbedingungen in Norwegen zurückzuführen ist.

Der Vorstand von Mowi hat beschlossen, eine vierteljährliche Dividende von 1,40 NOK pro Aktie auszuschütten, die sich aus einer ordentlichen Dividende von 1,00 NOK pro Aktie und einer außerordentlichen Dividende von 0,40 NOK pro Aktie zusammensetzt und durch eine starke Finanzlage und günstige Aussichten unterstützt wird.