Home Produkte Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit

Die Ergebnisse unseres strengen Testprogramms zeigen weiterhin, dass unser Lachs sowohl sicher als auch gesund ist.

Im Jahr 2022 haben wir uns verstärkt auf die Einführung gemeinsamer globaler Systeme für unsere Verarbeitungsbetriebe konzentriert, wie etwa Rückverfolgbarkeitssysteme und gemeinsame Datenbanken für mikrobiologische Ergebnisse.

Gefahren für die Lebensmittelsicherheit

Schadstoffe in der Umwelt

Die Umweltkontaminanten in unseren Futtermitteln und Fischen liegen weit unter den sicheren Grenzwerten (MRL), die von den Lebensmittelsicherheitsbehörden in aller Welt festgelegt wurden. Durch unser ONEMowi Operational Excellence Program stellen wir ein harmonisiertes Überwachungsprogramm für unerwünschte Stoffe in der Mowi-Gruppe sicher. Zu diesem Programm gehören Schwermetalle, Pestizide, GVO, Mykotoxine und Dioxine/Dioxin-ähnliche PCBs.

In den letzten Jahren wurde ein umfassendes Überwachungsprogramm für Mikroplastik eingeführt. So verstehen wir, welche Auswirkungen Mikroplastik auf unsere Wertschöpfungskette haben kann.

Pathogene Bakterien

Krankheitserregende Bakterien werden unter Kontrolle gehalten, um eine Verunreinigung unserer Produkte zu verhindern, sowohl um die Sicherheit unserer eigenen verzehr- und erhitzungsfertigen Produkte zu gewährleisten als auch um sicherzustellen, dass der an gewerbliche Kunden zur Weiterverarbeitung verkaufte Fisch risikofrei ist. Listeria monocytogenes ist einer der potenziellen lebensmittelbedingten Krankheitserreger in Fischerzeugnissen, die ohne vorherige Hitzebehandlung verzehrt werden.

Durch den zunehmenden Verzehr von rohem Lachs in Produkten wie Sushi ist es noch wichtiger geworden, das Risiko einer Listerienkontamination vollständig zu kontrollieren.

Verwendung und Rückstände von Medikamenten

Wie andere Tiere und Menschen können auch Fische krank werden und müssen behandelt werden. Unser Ansatz für die Verwendung von Medikamenten und Medikamentenrückständen ist sehr streng und legt den Schwerpunkt auf die Krankheitsvorbeugung und das Wohlergehen der Fische. Unsere Fischgesundheitsexperten setzen Medikamente nur dann ein, wenn andere Maßnahmen nicht ausreichen oder wenn das Wohlergehen der Fische gefährdet sein könnte. Jede Verschreibung wird von einem zertifizierten Tierarzt oder Fischmediziner unterzeichnet, und das Zulassungsverfahren wird von den zuständigen Behörden streng kontrolliert.

Unser Produktrückrufsystem ist Teil unseres ONEMowi-Programms für operative Exzellenz, in dessen Rahmen wir spezielle Richtlinien und Standardarbeitsanweisungen für die Meldung von Zwischenfällen und den Umgang mit Krisen haben. Jede Geschäftseinheit verfügt über ein eigenes Krisenteam, das die Vorfälle vor Ort bearbeitet.